Info schließen

KUNSTVEREIN ST. PAULI

Der Kunstverein St. Pauli ist eine interdisziplinäre Gruppe aus den Bereichen Kunst, Design, Gartenlandschaftsbau, Soziologie und Architektur, die sich 2006 in Form eines »OffSpaces« der Reeperbahn in St. Pauli gegründet hat. Die Auflösung des Ausstellungsraum im Jahr 2009 sowie die Übereinkunft der Gruppe, dass vor allem im öffentlichen Raum eine Auseinandersetzung mit Kunst notwendig ist, führte seitdem zur Erprobung experimenteller neuer Ausstellungsformen. So wurde 2010 ein Überseecontainer angeschafft, der – zunächst auf dem Fischmarkt in St. Pauli aufgestellt – als Ort für Veranstaltungen diente. Von 2011 bis 2013 ging der Container auf Tour und wurde als Arbeits- und Präsentationsraum für Ausstellungen an verschieden Orten Deutschlands und Europas genutzt. Seit 2016 organisiert der Kunstverein St. Pauli »Parkplatztreffen«, bei denen jeweils mehrere Künstler eingeladen sind, ihre Werke in Autos zu realisieren, die an wechselnden Standorten geparkt sind. Von 2019 bis 2020 realisierte der Kunstverein St. Pauli die künstlerische Intervention »Cage Match« mit mehreren eingeladenen Künstler*innen in der Baustelle am Teehaus in den großen Wallanlagen/Planten un Blomen in Hamburg. Im September 2020 zeigt der Kunstverein die räumliche Intervention „Welt in Teilen“ auf dem Hamburger Heiligengeistfeld.

Kontakt schließen

Kunstverein St. Pauli / Büro
Marktstr. 148
20357 Hamburg

email: info@kunstvereinstpauli.de


Axel Loytved: 0176 240 10 152
Malte Struck: 0175 412 12 41
Franziska Nast: 0176 621 35 670
Kai Kaste
Sebastian Rohrbeck
Tobias Scholz
Christoph Bernecker
Felix Franz

Newsletter schließen

Newsletter Anmeldung

schließen

Der Kunstverein St. Pauli übernimmt im September für zwei Wochen das Heiligengeistfeld in Hamburg. Vom 10.09–20.09.2020 präsentieren wir das Kunstprojekt WELT IN TEILEN.

Gefördert vom Elbkulturfond der Stadt Hamburg und der Stiftung Kunstfonds entsteht auf einer Fläche von ca. 5000 qm unter Mitarbeit von 10 Künstler*innen eine Intervention. http://elbkulturfonds.hamburg/foerderungen-2019/

…Aus einer Brache aus Erdhügeln wachsen kristalline Betonstrukturen und provisorische Architekturen empor. Es bilden sich hier und da bunte Pfützen. Auf Plattformen, Stellflächen und Bühnen realisieren Künstler*innen ihre Werke in unterschiedlichen Medien und Formaten von installativen Arbeiten bis zur Inszenierung einer Sci-fi-Oper.

Das Heiligengeistfeld ist eine große, öffentliche Fläche im Zentrum des Hamburger Stadtteils St. Pauli. Dreimal im Jahr findet dort der DOM, das größte norddeutsche Volksfest statt. Dazwischen wird die Fläche für unterschiedliche Veranstaltungen aus dem Unterhaltungssektor genutzt, oft aber auch in eine große Baustelle verwandelt, um Kampfmittel des zweiten Weltkriegs zu räumen. Dadurch ergibt sich ein einzigartiges Spannungsfeld zwischen einem Freizeitraum mit einem Überangebot an bunt schillernden, schnelllebigen Attraktionen leichter Unterhaltung und einer Arbeitssituation, in der von der Öffentlichkeit abgegrenzte, aber gut sichtbare, große Erdhaufen und Gräben entstehen, weil die Vergangenheit mit Baggern befragt wird.

Trotz dieser Gegensätze verdeutlichen beide Zustände des großen Platzes „Halden an Zeit und Langeweile, Überfluss und Abfall“ (Ort des Gegen, Annette Wehrmann), die wir in unserer 10-tägigen Intervention thematisieren und ausarbeiten wollen….

Teilnehmende Künstler*innen
Michael Beutler, Balz Isler, Schirin Kretschmann, Philipp Messner, Philipp Modersohn, TiNTiN PATRONE, Manfred Pernice, Signe Pierce, Thomas Rentmeister, Andrea Winkler, u.a. + Rahmenprogramm

WELT IN TEILEN
10.09.–20.09.2020
Heiligengeistfeld (Eingang U-Bahn St. Pauli / Glacischaussee)
https://goo.gl/maps/BGUVVZiMNL9NuEMj8


Eröffnung: Donnerstag, den 10.9.2020 ab 18 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo–Fr von 15–19 Uhr
Sa./So. von 14–20 Uhr

gefördert durch den Elbkulturfonds Hamburg und die Stiftung Kunstfonds